Siegel BILD Innovationspreis Fahrrad-Vollkaskoversicherung

Fahrräder

Mit der Fahrrad-Vollkaskoversicherung ist Ihr Fahrrad im Falle eines Diebstahls oder Schadens rundum abgesichert.

jetzt berechnen

Fahrrad-Vollkasko­versicherung für Fahrräder

Was ist versichert:

  • muskulär betriebene Fahrräder mit einem Kaufpreis bis 10.000 Euro
  • Fahrradteile, und –Gepäck
  • Mit dem Fahrrad zusammen erworbenes Zubehör

Unsere Highlights:

  • Neuwertentschädigung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Neue & gebrauchte Räder versicherbar
  • Unbegrenzte Laufzeit möglich
  • Grobe Fahrlässigkeit abgesichert
  • Verschleiß bis 3 Jahre mitversichert (ohne Reifen und Bremsen)
  • Neue Diebstahl-Regelung: Rad muss nur noch abgeschlossen werden – die Pflicht zum Anschließen an einen festen Gegenstand entfällt

Im Falle von:

  • Diebstahl, Einbruchdiebstahl und Raub
  • Reparaturkosten in Folge von z. B. Unfall oder Vandalismus
  • Material-, Produktions- & Konstruktionsfehler nach Ende der gesetzlichen Gewährleistung
  • Grobe Fahrlässigkeit
  • Weltweite Neuwertentschädigung ohne Selbstbeteiligung
Zur Leistungsübersicht
ROLAND Logo

Durch den ROLAND-Schutzbrief ist Ihr Fahrrad auch auf Reisen bestens abgesichert. So bietet der Schutzbrief z.B. eine Pannen- und Unfallhilfe oder einen Abschleppdienst. Dazu bietet ROLAND viele innovative Service-Leistungen, wie z.B. eine 24h Hotline oder ein Leihfahrrad, im Falle eines Schadens.

Ausgezeichneter Schutz seit 2014

Bereits seit 2014 bietet unsere Fahrrad-Vollkaskoversicherung Ihnen den rundum-Schutz für Ihr Fahrrad. Dabei haben wir den Leistungsumfang stetig erweitert. Profitieren Sie von unbegrenzter Laufzeit, Neuwertentschädigung im Falle eines Diebstahls und Versicherungsschutz im Falle von Verschleiß.

jetzt berechnen
Fahrrad-Vollkasko

... und so einfach geht's

Ihr Fahrrad in weniger als 3 Minuten versichern

1. Passenden Tarif wählen

Hersteller, Kaufpreis- und datum angeben.

2. Online abschließen

Zahlungsart auswählen und bestätigen.

3. Schutz genießen

Jetzt ist Ihr Rad versichert.

Leistungseinschlüsse

Fahrrad-Vollkasko
Classic für Fahrräder
Neuwertentschädigung
Diebstahl des Fahrrades sowie Teile
Reparaturkosten durch:
Unfall (eigen- / oder fremdverschuldet), Vandalismus,
Fall- oder Sturzschäden, Brand, Explosion, Blitzschlag,
Material-, Produktions- und Konstruktionsfehlern,
Bedienungsfehler / unsachgemäße Handhabung
Verschleiß bis Fahrradalter 3 Jahre
Fahrradzubehör und -Gepäck pauschal bis 1.000 Euro, max. 300 Euro je Sache
Grobe Fahrlässigkeit
ROLAND Schutzbrief
Kündigungsfrist von einem Tag

Ihre Fragen - unsere Antworten

Der Ausdruck „Pedelec“ beziehungsweise „E-Bike“ bezeichnet Fahrräder mit elektrischer Tretunterstützung bis maximal 25 km/h ohne Versicherungs- oder Führerscheinpflicht. Bei Pedelecs unterstützt der Antrieb beim Treten, bei E-Bikes ersetzt er die Muskelkraft.

Wie häufig üblich, fassen wir beide Bezeichnungen unter dem Begriff „E-Bike“ zusammen. Von Fahrrädern sprechen wir, wenn es sich um ein Modell ohne Elektroantrieb handelt.
Das hängt davon ab, ob es sich um ein neues, rabattiertes oder gebrauchtes Rad handelt.

Neues Fahrrad/E-Bike: Die Versicherungssumme ist der Kaufpreis. Damit ist der Wert versichert, den Sie für das Fahrrad/E-Bike bezahlt haben (Neuwert). Mit eingerechnet werden fest mit dem Fahrrad/E-Bike verbundene und zur Funktion des Fahrrades gehörende Teile. Nicht mit eingerechnet werden daher z. B. ein loses Fahrradschloss, ein Fahrradanhänger oder eine Luftpumpe.

Rabattiertes Fahrrad/E-Bike: Grundsätzlich wird der bezahlte Wert als Versicherungssumme angesetzt. Sollte auf der Rechnung jedoch der ursprüngliche Wert des Fahrrades/E-Bikes vermerkt sein (Neuwert), können Sie sich aussuchen, ob Sie den rabattierten oder ursprünglichen Wert zugrunde legen.

Gebrauchtes Fahrrad/E-Bike: Für die Versicherungssumme wird der Wert, den der Erstbesitzer des Fahrrades/E-Bikes bezahlt hat, zugrunde gelegt. Hier gelten die gleichen Regeln wie für ein neues bzw. rabattiertes Fahrrad/E-Bike.
Laut Bürgerlichem Gesetzbuch handelt fahrlässig, wer die „erforderliche Sorgfalt außer Acht lässt“. Kommt ein Schaden zustande, weil man sorglos gehandelt hat und der Schaden war in der eingetretenen Form absehbar, so handelt man grob fahrlässig. Da es einem immer mal passieren kann, dass man nicht ganz so vorsichtig handelt, wie man vielleicht sollte, schließen wir die grobe Fahrlässigkeit in unserem Schutz mit ein. D.h. auch wenn Sie grob fahrlässig gehandelt haben, stehen Ihnen unsere Versicherungsleistungen in vollem Umfang zu. Wichtig ist, dass ein Schaden nicht beabsichtigt herbeigeführt wird, dies gilt nicht als grobe Fahrlässigkeit.
Mit der Fahrrad-Vollkaskoversicherung können Sie E-Bikes und hochwertige Fahrräder versichern. Das gilt auch für Fahrradzubehör und –gepäck. Ähnlich wie eine Kfz-Vollkasko bietet das Produkt Rundumschutz gegen die finanziellen Folgen von Schäden.
Folgende Fahrradtypen sind vom Versicherungsschutz ausgeschlossen:
  • Dirt-Bikes
  • Velomobile/vollverkleidete Fahrräder
  • Eigenbauten
  • E-Bikes, für die eine Versicherungs- oder Führerscheinpflicht besteht (z.B. S-Pedelecs)
Das Fahrrad muss zum Schutz gegen Diebstahl abgeschlossen werden. Welches Schloss Sie hierfür nutzen, überlassen wir Ihnen. Mit Ausnahme von Zahlenschlössern akzeptieren wir alle Modelle unabhängig von Marke, Typ und Kaufpreis. Wir empfehlen Ihnen jedoch, sich bei Ihrem Fachhändler vor Ort über Sicherheitsstufen und Schlossarten zu informieren.

Um Ihr Fahrrad bestmöglich zu schützen, empfehlen wir Ihnen außerdem, es an einem festen Gegenstand anzuschließen – Voraussetzung für den Versicherungsschutz ist dies jedoch nicht, denn wir wissen, wie beschwerlich die Suche nach dem geeigneten Laternenpfahl, Fahrradständer o.ä. im Alltag sein kann.
Sie haben weitere Fragen?
 

Wir sind gerne für Sie da:

04488 / 53737 - 800