Impressum


Ammerländer
Versicherung VVaG
  Bahnhofstraße 8
26655 Westerstede
Telefon: 04488 / 52959-50
Fax: 04488 / 52959-59
Email: info@ammerlaender-versicherung.de

Sitz: Westerstede

Handelsregisternummer

HRB 201743 Registergericht Amtsgericht Oldenburg

Vorstand

Axel Eilers (Vorsitzender)
Gerold Saathoff

Aufsichtsratvorsitzender

Helmut Oeltjendiers

Beschwerdestellen / Streitschlichtung  

Falls Sie einmal mit unseren Entscheidungen nicht einverstanden sind und es zu Meinungsverschiedenheiten kommt, haben Sie als Verbraucher die Möglichkeit, sich an externe Stellen zur Streitbeilegung zu wenden.

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin / Aufsichtsbehörde)

- Bereich Versicherungen -
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Telefon: 0228 4108-0
Fax: 0228 4108-1550
E-Mail: poststelle@bafin.de
Internet: http://www.bafin.de

Versicherungsombudsmann e. V. (Schlichtungsstelle)

Postfach 080632
10006 Berlin
Telefon: 0800 3696000
Fax: 0800 3699000
E-Mail:info@versicherungsombudsmann.de
Internet: http://www.versicherungsombudsmann.de

Online-Plattform für Außergerichtliche Streitbeilegung der EU

Bei elektronisch abgeschlossenen Versicherungsverträgen (per E-Mail oder über das Internet) können Sie sich im Falle einer Meinungsverschiedenheit über die von der Europäischen Kommission eingerichtete Streitbeilegungsplattform beschweren. Die Beschwerde wird dann an den in Deutschland zuständigen Versicherungsombudsmann weitergeleitet. Die OS-Plattform ist unter folgendem Link erreichbar: http://ec.europa.eu/consumers/odr
 

AV Assekuranz-
Vermittlungs GmbH
  August-Hinrichs-Straße 6
26215 Wiefelstede
Tel.: +49 (0) 4402 / 9777-44
Fax: +49 (0) 4402 / 9777-40
Email: info@av-assekuranz.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Axel Eilers und Gerold Saathoff

Registergericht: Amtsgericht Oldenburg
Registernummer: HRB 121106

 
Haftungs­hinweis   Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Wir sind in keinem Fall verantwortlich für die Inhalte von Internetseiten, die auf uns verweisen. Wir sind auch nicht in der Lage, alle Verweise auf uns festzustellen oder zu überprüfen. Wir haben ferner keinen Einfluss darauf, wie die hier angebotenen Informationen vom Nutzer verwendet, weitergegeben oder verändert weitergegeben werden. Wir können daher für entstandene Schäden, entgangene Vorteile oder sonstige mittelbare oder unmittelbare Folgen, welche aus der Nutzung der hier angebotenen Informationen entstehen, nicht haftbar gemacht werden.

Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen auch ohne explizite Kennzeichnung - Warenzeichen der entsprechenden Inhaber sind.
   
 
Datenschutz­erklärung  

Vorbemerkung

Versicherungen können heute ihre Aufgaben nur noch mit Hilfe der elektronischen Datenverarbeitung (EDV) erfüllen. Nur so lassen sich Vertrags­verhältnisse korrekt, schnell und wirt­schaftlich abwickeln; auch bietet die EDV einen besseren Schutz der Ver­sichertengemeinschaft vor miss­bräuchlichen Hand­lun­gen als die bis­herigen manuellen Ver­fahren. Die Ver­arbeitung der uns bekannt ge­gebenen Daten zu Ihrer Person wird durch das Bundes­datenschutz­gesetz (BDSG) ge­regelt. Danach ist die Daten­verarbeitung und -nutzung zulässig, wenn das BDSG oder eine andere Rechts­vorschrift sie erlaubt oder wenn der Be­troffene ein­gewilligt hat. Das BDSG erlaubt die Daten­ver­arbeitung und -nutzung stets, wenn dies im Rahmen der Zweck­bestimmung eines Vertrags­verhältnisses oder vertrags­ähnlichen Vertrauens­verhältnisses ge­schieht oder soweit es zur Wahrung be­rechtigter Interessen der speichernden Stelle erforderlich ist und kein Grund zu der Annahme besteht, dass das schutz­würdige Interesse des Betroffenen an dem Ausschluss der Verarbeitung oder Nutzung überwiegt.

Einwilligungserklärung

Unabhängig von dieser im Einzelfall vorzunehmenden Interessenabwägung und im Hinblick auf eine sichere Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist in Ihren Versicherungsantrag eine Einwilligungserklärung nach dem BDSG aufgenommen worden. Diese gilt über die Beendigung des Versicherungsvertrages hinaus, endet jedoch - außer in der Lebens- und Unfallversicherung - schon mit Ablehnung des Antrags oder durch Ihren jederzeit möglichen Widerruf. Wird die Ein­willigungs­erklärung bei Antragstellung ganz oder teilweise gestrichen, kommt es u.U. nicht zu einem Vertrags­abschluss. Trotz Widerruf oder ganz bzw. teilweise gestrichener Einwilligungserklärung kann eine Daten­verarbeitung und -nutzung in dem begrenzten gesetz­lich zulässigen Rahmen, wie in der Vor­bemerkung beschrieben, erfolgen.

Schweigepflichtentbindungserklärung

Daneben setzt auch die Übermittlung von Daten, die wie z.B. beim Arzt, einem Berufsgeheimnis unterliegen, eine spezielle Erlaubnis des Betroffenen (Schweige­pflicht­entbindung) voraus. In der Lebens-, Kranken- und Unfallversicherung (Personenversicherung) ist daher im Antrag auch eine Schweige­pflicht­entbindungs­klausel enthalten. Im Folgenden wollen wir Ihnen einige wesentliche Beispiele für die Datenverarbeitung und -nutzung nennen.

Datenspeicherung bei Ihrem Versicherer

Wir speichern Daten, die für den Versicherungsvertrag notwendig sind. Das sind zunächst Ihre Angaben im Antrag (Antragsdaten). Weiter werden zum Vertrag ver­sicherungs­technische Daten wie Kundennummer (Partnernummer), Versicherungs­summe, Ver­sich­erungs­dauer, Beitrag, Bankverbindung sowie erforderlichenfalls die Angaben eines Dritten, z.B. eines Vermittlers, eines Sachverständigen oder eines Arztes geführt (Vertragsdaten). Bei einem Versicherungsfall speichern wir Ihre Angaben zum Schaden und ggf. auch Angaben von Dritten, wie z.B. den vom Arzt er­mitt­elten Grad der Berufsunfähigkeit, die Feststellung Ihrer Reparaturwerkstatt über einen Kfz-Totalschaden oder bei Ablauf einer Lebensversicherung den Aus­zahlungs­betrag (Leistungsdaten).

Datenübermittlung an Rückversicherer

Im Interesse seiner Versicherungsnehmer wird ein Versicherer stets auf einen Ausgleich der von ihm übernommenen Risiken achten. Deshalb geben wir in vielen Fällen einen Teil der Risiken an Rückversicherer im In- und Ausland ab. Diese Rückversicherer benötigen ebenfalls entsprechende ver­sicherungs­technische Angaben von uns, wie Ver­sicherungs­nummer, Beitrag, Art des Versicherungsschutzes und des Risikos und Risikozuschlags sowie im Einzelfall auch Ihre Personalien. Soweit Rückversicherer bei der Risiko- und Schadenbeurteilung mitwirken, werden ihnen auch die dafür erforderlichen Unterlagen zur Verfügung gestellt. In einigen Fällen bedienen sich die Rückversicherer weiterer Rückversicherer, denen sie ebenfalls entsprechende Daten übergeben.

Datenübermittlung an andere Versicherer

Nach dem Versicherungsvertragsgesetz hat der Versicherte bei Antragstellung, jeder Vertragsänderung und im Schadenfall dem Versicherer alle für die Einschätzung des Wagnisses und die Schaden­abwicklung wichtigen Umstände anzugeben. Hierzu gehören z.B. frühere Krankheiten und Ver­sicherungs­fälle oder Mitteilungen über gleichartige andere Versicherungen (beantragte, bestehende, abgelehnte oder gekündigte). Um Versicherungsmissbrauch zu verhindern, eventuelle Widersprüche in den Angaben des Versicherten aufzuklären oder um Lücken bei den Feststellungen zum entstandenen Schaden zu schließen, kann es erforderlich sein, andere Versicherer um Auskunft zu bitten oder entsprechende Auskünfte auf Anfragen zu erteilen. Auch sonst bedarf es in bestimmten Fällen (Doppelversicherungen, gesetzlicher Forderungsübergang sowie bei Teilungsabkommen) eines Austausches von personenbezogenen Daten unter den Versicherern. Dabei werden Daten des Betroffenen weitergegeben, wie Name und Anschrift, Kfz-Kennzeichen, Art des Versicherungsschutzes und des Risikos oder Angaben zum Schaden, wie Schadenhöhe und Schadentag.

Datenübermittlung an Versicherungsvermittler

Sie werden in Ihrer Versicherungsangelegenheit durch einen Vermittler betreut, der Sie mit Ihrer Einwilligung auch berät. Vermittler in diesem Sinn sind Ver­sich­erungs­makler. Der Makler führt eine nach den im Ver­sich­erungs­gewerbe üblichen Grundsätzen ordnungs­gemäße Be-treuung des Versicherungsnehmers und Verwaltung des Versicherungsvertrages durch. Um seine Aufgaben ordnungsgemäß erfüllen zu können, erhält der Vermittler zu diesen Zwecken von uns die für die Betreuung und Beratung notwendigen Angaben aus Ihren Antrags-, Vertrags- und Leistungsdaten, z. B. Versicherungsnummer, Beiträge, Art des Versich­erungs­schutzes und des Risikos, Zahl der Ver­sich­erungs­fälle und Höhe von Versicherungsleistungen. Ausschließlich zum Zweck von Vertragsanpassungen in der Personenversicherung können an den zuständigen Vermittler auch Gesundheitsdaten übermittelt werden. Jeder Vermittler ist gesetzlich und vertraglich verpflichtet, die Bestimmungen des BDSG und seine besonderen Verschwiegenheitspflichten (z.B. Berufsgeheimnis und Datengeheimnis) zu beachten.

Zentrale Hinweissysteme

Bei Prüfung eines Antrags oder eines Schadens kann es notwendig sein, zur Risikobeurteilung, zur weiteren Aufklärung des Sachverhalts oder zur Verhinderung von Versicherungsmissbrauch Anfragen an den zu­ständigen Fachverband bzw. an andere Versicherer zu richten oder auch entsprechende Anfragen anderer Versicherer zu beantworten. Dazu bestehen beim GDV Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft zentrale Hinweissysteme. Die Aufnahme in diese Hinweissysteme und deren Nutzung erfolgt lediglich zu Zwecken, die mit dem jeweiligen System verfolgt werden dürfen, also nur soweit bestimmte Vor­aus­setzungen erfüllt sind. Beispiele für unsere Bereiche: Sachversicherer - Aufnahme von Schäden und Personen, wenn Brandstiftung vorliegt oder wenn aufgrund des Verdachts des Versicherungsmissbrauchs der Vertrag gekündigt wird und bestimmte Schaden­summen erreicht sind. Zweck: Risikoprüfung, Schaden­aufklärung, Verhinderung weiteren Missbrauchs. Unfallversicherer – Meldung bei erheblicher Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht, Lei­stungs­ablehnung wegen vorsätzlicher Ob­liegenheits­verletzung im Schadenfall, wegen Vortäuschung eines Unfalls oder von Unfallfolgen, außerordentlicher Kün­digung durch den Versicherer nach Leistungs­erbringung oder Klageerhebung auf Leistung. Zweck: Risikoprüfung und Aufdeckung von Ver­sich­erungs­missbrauch. Allgemeine Haftpflichtversicherung: Registrierung von auffälligen Schadenfällen sowie von Personen, bei denen der Verdacht des Ver­sich­erungs­missbrauchs besteht Zweck: Risikoprüfung, Schaden­aufklärung und -verhütung

Weitere Auskünfte und Erläuterungen über Ihre Rechte

Sie haben als Betroffener nach dem Bundesdatenschutzgesetz neben dem eingangs erwähnten Widerrufsrecht ein Recht auf Auskunft sowie unter bestimmten Voraussetzungen ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung Ihrer in einer Datei gespeicherten Daten. Wegen eventueller weiterer Auskünfte und Erläuterungen wenden Sie sich bitte an den betrieblichen Datenschutzbeauftragten Ihres Versicherers (Dieter Zimmermann). Richten Sie auch ein etwaiges Verlangen auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung oder Löschung wegen der beim Rückversicherer gespeicherten Daten stets an Ihren Versicherer.

Einwilligungsklausel nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Ich willige mit Antragsunterschrift ein, dass
  • die Ammerländer Versicherung die von mir in diesem Antrag und künftig mitgeteilten Daten – auch Gesundheitsdaten - erhebt, speichert und nutzt, soweit dies zur Antragsprüfung sowie zur Begründung, Durchführung oder Beendigung dieses Versicherungsvertrages erforderlich ist.
  • meine Daten – auch Gesundheitsdaten soweit erforderlich – an Rückversicherungen übermittelt und dort zu den genannten Zwecken verwendet werden. Soweit erforderlich, entbinde ich die für die Ammer­länder Versicherung tätigen Personen im Hinblick auf die Gesundheitsdaten und weiteren nach § 203 StGB geschützter Daten von ihrer Schweigepflicht.
  • die Ammerländer Versicherung meine Daten – auch Gesundheitsdaten - und sonstigen nach § 203 StGB geschützten Daten in den oben genannten Fällen – soweit erforderlich – an den für mich zuständigen selbstständigen Versicherungsvermittler übermittelt und diese dort erhoben, gespeichert und zu Beratungszwecken genutzt werden dürfen.
  • die Ammerländer Versicherung meine Daten – auch Gesundheitsdaten -, wenn der Vertrag nicht zu­stande kommt, für einen Zeitraum von drei Jahren ab dem Ende des Kalenderjahres der Antragstellung zu den oben genannten Zwecken speichert und nutzt.
  • die Ammerländer-Versicherung meine Daten – auch Gesundheitsdaten - an die genannten Stellen übermittelt und dass die Gesundheitsdaten dort für die angeführten Zwecke im gleichen Umfang erhoben, verarbeitet und genutzt werden, wie die Ammerländer Versicherung dies tun dürfte. Soweit erforderlich, entbinde ich die Mitarbeiter der Ammerländer Versicherung und sonstiger Stellen im Hinblick auf die Weitergabe von Gesundheitsdaten und anderer nach § 203 StGB geschützter Daten von ihrer Schweigepflicht.
  • Liste der externen Dienstleister mit Funktionen gemäß der vorgenannten Einwilligungserklärung für die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten:
  • 1. Malteser Hilfsdienst gGmbh, 51101 Köln
  • 2. Steria Mummert ISS GmbH, Hans-Henny-Jahnn-Weg 29, 22085 Hamburg
  • 3. SowAss GmbH, Kirchdorf 40, 25335 Neuendorf
  • 4. Segelhorster Datenservice, Langenweg 18, 26125 Oldenburg


Nutzung von Google Analytics

Unsere Homepage benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst von Google. Google Analytics verwendet so genannte Cookies (kleine Textdateien), die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch die Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Homepage (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Homepage-Betreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dieses gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung in Ihrer Browser-Software verhindern, wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website in vollem Umfang nutzen können. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google, in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden. Alternativ können Sie für Ihren Browser unter nachfolgender Adresse ein Plugin herunterladen welches die Funktion von Google Analytics unterbindet.

http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de